Kostenlose Energie für die Zukunft: »Fachwelt« schweigt Lösungen tot

shutterstock_114893185

Kürzlich veröffentlichten Wissenschaftler der amerikanischen Stanford-Universität eine neue Studie, wie die üblichen fossilen Brennstoffe vollständig durch saubere, erneuerbare Energie ersetzt werden könnten. Der Übergang soll bis zum Jahr 2050 erreicht sein. Das alles klingt recht gut, doch zeichnen sich mittlerweile ganz andere Technologien ab, die alles bislang Dagewesene in den Schatten stellen. Allerdings schweigen sich Medien und Fachwelt darüber im »stillsten Einklang« komplett aus.

Der Anreiz lautet: 100 Prozent erneuerbare Energie. Das gilt natürlich vielen Forschern auf diesem Gebiet als erklärtes Klassenziel. Sie wollen die alten, schmutzigen Energieträger abschaffen und durch saubere Quellen ersetzen, die grundsätzlich in schier unerschöpflicher Menge vorhanden sind – Solarenergie, Wind- und Wasserkraft. Die damit verbundenen Konzepte scheinen realitätsnah, bodenständig und überaus sinnvoll mit Blick auf die Zukunft der Menschheit. Daher wundert sich prinzipiell (fast) niemand, dass die Energie-Diskussion vorwiegend in diese eine Richtung geführt wird.

Lesen Sie weiter: Kostenlose Energie für die Zukunft: »Fachwelt« schweigt Lösungen tot

Identitäre Bewegung: Der Widerstand in Deutschland erwacht

11539760_1026854210665971_7236962181872543314_n-620x264

Man glaubt es kaum, schon gar nicht, weil die Mainstream-Medien nicht darüber berichten, aber das ist ja auch kein Wunder. Gruppierungen in Deutschland, die sich um ihre Heimat sorgen, werden bestenfalls als Rechtsradikale diffamiert und bekommen dementsprechende Artikel. Der Bürger soll keinesfalls den Eindruck gewinnen, daß sich in Deutschland immer weniger Deutsche deutsch fühlen, sie also nicht mit ihren Ängsten und Sorgen alleine sind. Das beste Beispiel dafür ist PEGIDA.

Doch, es gibt mehr Menschen in Deutschland, die sich Sorgen um ihr Land machen, als man manchmal denken könnte. Das Problem der meisten ist aber, daß sie denken, man könnte doch nichts machen, da die da oben sowieso machen, was sie wollen. Wenn jedoch jeder so denkt, dann bleiben am Ende alle auf ihrem Sofa sitzen, aus Bequemlichkeit, aus Angst bei den Nachbarn und/oder Kollegen anzuecken oder was sonst einem für Ausreden einfallen mag. Am schlimmsten hier in Deutschland ist es, sich zum Patrioten zu erklären, sich öffentlich gegen das System, den Flüchtlingsstrom, Islamisierung, Ausverkauf von Freiheit zugunsten Dritter, Homo-Ehe oder Genderwahn auszusprechen. Schwupps, steht man als Neonazi an der Wand.

Lesen Sie weiter: Identitäre Bewegung: Der Widerstand in Deutschland erwacht

Warum ich mich heute dafür schäme, ein Deutscher zu sein

shutterstock_189166298

Deutschland stand einmal für Fortschritt, für Dichter und Denker, für die hohe Kunst von Ingenieuren, für medizinische Leistungen, für Tüftler und für jene, die Lösungen für unlösbar erscheinende Probleme anbieten.

Die ganze Welt schaute noch vor wenigen Jahren neidisch auf unsere stabile Währung. Polizei und Bundeswehr konnten unsere Sicherheit garantieren. Unsere Kinder bekamen die beste Ausbildung der Welt. Und die Älteren hatten ein Leben in Würde. Die Grünen und Roten Khmer haben aus diesem Land zusammen mit der Lügenpresse in den letzten Jahren einen afroorientalischen Multikulti-Gender-Basar gemacht, auf dem das alles zerstört worden ist.

Lesen Sie weiter: Warum ich mich heute dafür schäme, ein Deutscher zu sein

Honigmann – Nachrichten vom 29. Juni 2015 – Nr. 625

Brzezinski zu Russland: “Wir befinden uns im Kalten Krieg”

Ein Interview von Sebastian Fischer und Holger Stark, Washington

Früherer Präsidentenberater Brzezinski: "Außenpolitischer Druck ist heute stärker innenpolitisch spürbar"

Der ehemalige Sicherheitsberater von US-Präsident Carter fordert Waffenlieferungen an die Ukraine und droht Putin mit Krieg, falls Russland im Baltikum einmarschiert. Einen Lösungsvorschlag für die Krise hat Zbigniew Brzezinski auch.
Russland will sein Arsenal an Interkontinentalraketen ausbauen. Die USA wollen schweres Kriegsgerät in osteuropäischen Nato-Staaten verlegen, zudem denkt man in Washington über neue atomare Marschflugkörper für Europa nach, weil Russland einen Abrüstungsvertrag verletzt haben soll. Die Ukrainekrise droht auszuufern.

Im Interview mit SPIEGEL ONLINE spricht Zbigniew Brzezinski, von 1977 bis 1981 Nationaler Sicherheitsberater des demokratischen US-Präsidenten Jimmy Carter, über den neuen Kalten Krieg. Der 87-Jährige arbeitet heute bei der Denkfabrik Center for Strategic and International Studies (CSIS) in Washington. Dort empfängt Brzezinski auch, er blättert im SPIEGEL und erzählt, dass er sich regelmäßig die wichtigsten Artikel übersetzen lässt.SPIEGEL ONLINE: Mr. Brzezinski, sehen wir gegenwärtig die Anfänge eines neuen Kalten Kriegs zwischen Russland und den USA?Brzezinski: Wir sind längst im Kalten Krieg. Zum Glück ist es weiterhin eher unwahrscheinlich, dass daraus ein heißer Konflikt wird……

Quelle und weiter: http://www.spiegel.de/politik/ausland/a-1040744.html

Aktuell: Gysi: Es gibt eine Pflicht den Euro zu retten und die europäische Union !

DER FEHLENDE PART: Gaza-Flottille von israelischer Marine aufgebracht – RT Kolumnistin an Bord [156]

Live: Tausende versammeln sich in Solidarität mit Regierung vor dem Parlament in Athen

Divide And Rule: Hindu extremists beat up Muslim man in northern India: Video

Members of an extremist Hindu organization thrash a Muslim man in India’s northern and most populous state of Uttar Pradesh.

Videos posted on social media networks show radicals from the Bajrang Dal organization, whose ideology is based on fundamentalist Hindutva, verbally abusing the victim as a fanatic mercilessly beats the man, identified as Riyaz, with a belt in the city of Muzaffarnagar, situated approximately 130 kilometers (80 miles) north of the capital, New Delhi, and in front of a large number of onlookers.

Read more: Hindu extremists beat up Muslim man in northern India: Video

Meltdown as the shutters stay locked at Greek banks: Branches may stay shut until July 7th as ministers draw up plan for capital controls

Untitled (2)

‘Greek banks have been ordered to shut their doors on Monday as desperate savers try to withdraw their cash before the country slides into total financial meltdown.

Ministers in Greece’s far-Left government were drawing up plans on Sunday night to impose ‘capital controls’, but it was reported that banks could be closed until July 7 and people limited to taking out 60 euros (£42) a day.

A Greek banking source said only 40 per cent of automatic teller machines still had money in them.

Locals and holidaymakers formed long queues at those still dispensing cash in Athens and Crete at the weekend, and £1billion in euros is believed to have been withdrawn in just 24 hours.’

Read more: Meltdown as the shutters stay locked at Greek banks: Branches may stay shut until July 7th as ministers draw up plan for capital controls

10 Plant-Based Foods That Look Just Like The Body Parts They’re Good For

foodsthatlooklikebody-1024x536

You are what you eat – and these plant-based foods look just like the body parts they’re good for! It seems nature got it right, and science is now proving that these foods even help the organs they look like.

For example, we all know that carrots are great for our eyes because of their vitamin A content – but have you ever really looked at a carrot before? The next time you cut a carrot horizontally, you will notice the beautiful radiating rings that resemble the stunning array of musculature that makes up the iris of our eye. And it doesn’t stop there…

Read more: 10 Plant-Based Foods That Look Just Like The Body Parts They’re Good For

Children as young as 12 to get tap-and-pay wristbands: Hi-tech Barclaycard bPay device enabling instant purchases goes on sale this week

Untitled (3)‘Children as young as 12 can now use so-called tap-and-pay wristbands to make instant purchases.

The hi-tech Barclaycard bPay wristbands – as well as key fobs and stickers – will go on sale from Wednesday.

The technology works like contactless credit or debit cards, allowing people to buy goods by simply placing their device against a card reader at the till.’

Read more: Children as young as 12 to get tap-and-pay wristbands: Hi-tech Barclaycard bPay device enabling instant purchases goes on sale this week

Iraq Residents: ‘We Know America is Providing ISIS with Weapons & Food’

Untitled (61)

‘The people of Iraq are increasingly blaming the United States for the spread of ISIS in their country, a Wall Street Journal report reveals.

While interviewing Iraqi refugees in a tent city in Baghdad, journalist Yaroslav Trofimov discovered that a growing number of residents believe ISIS is receiving direct support from the American government.

“We all know that America is providing ISIS with weapons and food, and that it is because of American backing that they have become so strong,” said Abbas Hashem, a 50-year-old who recently fled Ramadi.

Others, such as prominent lawmaker Alia Nusseif, made equally striking comments, accusing the US of using ISIS as a proxy army to split up the country.’

Read more: Iraq Residents: ‘We Know America is Providing ISIS with Weapons & Food’

Flash! Daily Mail Makes Stunning Geographical Discovery

Untitled‘Fresh on Senator Imhofe’s revelation of the previously unknown Russo-Ukrainian mountain range, the Daily Mail has discovered, and photographed, the recently discovered Mordovian Sea.

In a breathless piece “Russia has rehearsed an invasion of SCANDINAVIA which, if carried out, would prevent NATO from reinforcing the Baltic states, claims US security report” quoting the recently-upgraded-to-“security expert” Edward Lucas, the paper captions the above photo “Invasion: Zubr-class hovercraft, deploying marines during Zapad-09 in Mordovia during Russia’s rehearsals for occupying part of the Baltic states”.

In the previous world, Mordovia was a land-locked republic in Russia which didn’t even have a big river.’

Read more: Flash! Daily Mail Makes Stunning Geographical Discovery

Untitled (1)

Presse: IWF-Chefin zahlt keine Steuern

iwf-chefin-christine-lagarde-

Wasser predigen, Wein trinken: Gerade hatte Christine Lagarde einen Sturm der Entrüstung in Griechenland ausgelöst, weil sie Athen brüsk empfahl, endlich dafür zu sorgen, dass die Griechen ihre Steuern zahlen. Der Ratschlag erweist sich als Eigentor: Denn nun stellt sich heraus, dass die Chefin des Internationalen Währungsfonds (IWF) für ihr Salär von rund 37.000 Euro im Monat selbst gar keine Steuern entrichtet, wie die britische Zeitung „Guardian“ berichtet.

Lesen Sie weiter: Presse: IWF-Chefin zahlt keine Steuern

FAZ: US-Strategen wollen “Regime-Change” in Athen

Sondersendung von COMPACT-TV zur Grexit-Krise am Mittwoch! Immer wieder hat der 28. Juni das Gesicht Europas verändert: Am 28.6.1389 der Sieg der Türken auf dem Amselfeld (Kosovo), am 28.6.1914 die Schüsse von Sarajevo, am 28.6.1948 der Ausschluss Jugoslawiens aus dem Kominform… Und jetzt am 28.6.2015 der Beschluss des griechischen Parlaments über ein Referendum am nächsten Sonntag zu den Euro-Sparmaßnahmen. Bricht der erste Domino-Stein aus der Euro-Zone?

Natürlich überstürzen sich die Ereignisse: Die griechischen Banken sind seit heute für mindestens eine Woche geschlossen, Bargeldabhebungen höchstens bis zu 60 Euro am Tag möglich (sofern der Automat noch Geld hergibt…). COMPACT hat in dieser Phase höchster Zuspitzung seinen “Chef vom Dienst” Martin Müller Mertens nach Griechenland geschickt, damit wir Informationen aus erster Hand bekommen und nicht auf die manipulierenden Berichte der westlichen Nachrichtenagenturen angewiesen sind.

Lesen Sie weiter: FAZ: US-Strategen wollen “Regime-Change” in Athen

The gay marriage paradox: Begging the government for a license to marry isn’t freedom; it’s enslavement to Big Brother

Braces-Couple-Gay-Happy-Relationship

(NaturalNews) It never ceases to amaze me just how programmed the American people are to think and act like total slaves beholden to the whims of government. A U.S. Supreme Court decision last week granted gay couples the „right“ to get married. While the gay community is wildly celebrating what they universally see as a victory, none them are asking the far more important question: Why do we need government permission to get married in the first place?

Why does the government have to even grant such a „right“ to anyone? The very idea that the government must be petitioned to „earn“ the right to be married is proof that Americans are total mind slaves to the idea that the government has the right to control their lives at every level, all the way down to deciding who their spouses can be. The gay community petitioning the government for the „right“ to marry is like the slave peons begging the King for the right to keep the food they grow on their own land.

Read more: The gay marriage paradox: Begging the government for a license to marry isn’t freedom; it’s enslavement to Big Brother